Kirchheimer SC

1. Kirchheimer Herbstmeeting – Wettkampfbetrieb zu Corona-Zeiten

Aufgrund der veränderten Situation während der Corona-Pandemie gab es heuer erstmals keine traditionellen Kirchheimer Mehrkampfmeisterschaften. In der Kinderleichtathletik durften heuer noch keine Wettkämpfe ausgetragen werden und diese sind normalerweise bei den Mehrkampfmeisterschaften die Hauptteilnehmer. Also haben wir uns entschlossen, stattdessen einen Wettkampf für die älteren Altersklassen u14 bis u20 anzubieten. Bei herrlich sonnigem Wetter durften wir uns über knapp 140 Teilnehmer freuen, die unter anderem sogar Anreisen aus Niederbayern oder dem Allgäu auf sich genommen haben! Viele Athleten nutzten die Gelegenheit, nochmal ein bisschen Wettkampfluft in der heuer so kurzen Saison zu schnuppern, einige holten sich den letzten Feinschliff in den Vorbereitungen für die noch anstehenden Bayerischen Meisterschaften.

In der Altersklasse u14 bestritten die Kirchheimer Athleten zum ersten Mal seit der Corona-Pause einen Wettkampf. Besonders stark zeigte sich Marie Niederhammer (w13), sie gewann alle Disziplinen, in denen sie antrat, mit beachtlichen Leistungen. Am deutlichsten war ihr Sieg im 75m-Sprint, den sie mit knapp 1 Sekunde (!) Vorsprung in pfeilschnellen 9,99 sec gewann! Aber auch die Siege über 60mH (10,61sec), im Weitsprung (4,93m) und im Speerwurf (23,58m) waren deutlich vor der Konkurrenz. Gemeinsam mit Marie trat auch Helen Hofmann zu ihrem ersten Wettkampf an. Vor den Sommerferien erst mit der Leichtathletik begonnen, konnte sie den Wettkampf als „Zusatztraining“ und zum Ausprobieren nutzen, und zeigte zum Teil deutliche Steigerungen zu den Trainingsleistungen.

In der Altersklasse m13 ging Noah Bingel an den Start. Er trat in allen 5 angebotenen Disziplinen an und siegte in 4 davon. Er gewann über 75m (10,76 sec), 60mH (10,85 sec), im Weitsprung (4,33m) und Kugelstoßen (8,54m). Lediglich im Speerwurf (22m) musste er sich mit dem 2. Platz zufrieden geben.

Im jüngeren Jahrgang (w12) versuchten Anna Dietrich, Victoria Oppitz und Maja Rukavina wohl in jeder Disziplin den gleichen Platz zu erreichen. Im Sprint setzte Anna sich von den anderen beiden ein wenig ab und lief auf den 5. Platz, während Victoria und Maja zeitgleich auf Platz 8 liefen. Über die Hürden und im Weitsprung reihten sie sich jeweils nacheinander auf den Plätzen 2,3 und 4 bzw. 7,8 und 9 ein. Wobei über die Hürden Anna die Nase vorne hatte und im Weitsprung Victoria die stärkste Leistung der drei zeigte – mit einem Zentimeter Vorsprung 😉.

In der AK m14 zeigten Niklas Ruzek und Patrick Davidowske mal wieder ihre Stärke in den Wurfdisziplinen: Niklas gewann den Speerwurf vor Patrick (39,20m + 38,97m(PB)) und mit dem Diskus machten sie es genau anders herum (37,00m + 36,02m). Im Kugelstoßen belegte Niklas den 2. Platz (11,09m) und Patrick den 4. (9,05m). Niklas zeigte außerdem noch, wie vielseitig er ist und steigerte seine persönliche Bestleistung im Weitsprung deutlich auf 5,40m (5. Platz) und sprintete in 12,37 sec um eine Hundertstel an einer PB über 100m vorbei. Er wurde damit Dritter.

Pascal Hinz (m15) erreichte neue Bestleistungen im Weitsprung (4,55m) sowie Speerwurf (26,90m, Rang 3). Über 100m lief er in 13,00 sec exakt die gleiche Zeit wie bei den Kirchheimer Meisterschaften im Jahr zuvor :D.

Lina Strafner (u18) gewann im Diskuswurf mit 29,15m und freute sich über Platz 2 im Speerwurf mit einer neuen Bestleistung von 30,70m. Auch über die 100m lief sie neue persönliche Bestleistung (14,37 sec). Nicht rund lief es für sie nur im Kugelstoßen. Jette Peters (auch u18) wollte sich zum ersten Mal an die 100mHü wagen, kam aber leider diesmal noch nicht durch. Sie trat auch noch über 100m (14,03 sec) und im Weitsprung (4,18m) an.

Bei den Jungs der AK ließen sich Timo Klocker und Andi Franke zum 100m Sprint breitschlagen, wobei Timo in 12,35 sec. gleich eine starke neue PB aufstellte und 2. wurde. Auch Andi stellte eine neue PB auf (13,68 sec).
Alle weiteren Ergebnisse auf ladv.de oder blv-sport.de.

An dieser Stelle möchten wir noch allen Helfern und Kampfrichtern einen herzlichen Dank aussprechen. Ohne eure Unterstützung gibt es keine Wettkämpfe und das wissen wir sehr zu schätzen. Wir bedanken uns für euren unermüdlichen Einsatz!