Kirchheimer SC

Aktuelles

15.9.2018
Ein kompletter Medaillensatz für die Blockmehrkämpfer der U14
Martin Davidowske

Einmal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze und ein Vierter Platz. Mit dieser erfolgreichen Bilanz haben sich die Kirchheimer Block-Mehrkämpfer der U14 bei den Kreismeisterschaften im benachbarten Aschheim aus den Sommerferien zurück gemeldet.

Mit 2.082 Punkten Kreismeister der Altersklasse M12 im Block Wurf wurde dabei Patrick Davidowske. Einmal mehr punktete er dabei insbesondere mit seinen Wurfleistungen von 27,09m mit dem Diskus und 8,78m mit der Kugel, erstmals mit der Drehstoßtechnik. Auf den 2. Platz kam hier sein Vereinskollege Niklas Ruzek, für den der Wettkampf jedoch ein bitteres Ende fand. Nach einer im abschließenden 75m-Lauf erlittenen Verletzung, schleppte er sich mit Schmerzen noch tapfer bis ins Ziel, musste dann jedoch zur Abklärung der Verletzung ins Krankenhaus. Ergebnis: Die nächsten Wochen hat er nun leider erstmal Sportverbot. Seine Vereinskollegen und Trainer wünschen ihm eine schnelle Genesung und freuen sich schon darauf, wenn er wieder ins Training kommen kann.

Nur denkbar knapp geschlagen belegte Tim Weller in der Altersklasse M13 mit 2.042 Punkten ebenfalls den 2. Platz, gefolgt von seinem Trainingskollegen Pascal Hinz mit 1.955 Punkten. Tim überzeugte dabei vor allem über die 60m Hürden in 10,75sec und Pascal bewies über die 75m in 10,20sec erneut seine Sprintqualitäten. Seine Trainer würden sich nur wünschen, dass er diese Schnelligkeit auch nur mal ansatzweise in seinen noch ausbaufähigen Wurfdisziplinen zeigen würde.

Eine Achterbahn der Gefühle erlebt erneut Lina Sturhan. Hochmotiviert angetreten, zeigte sie sich über die Hürden nach der langen Sommerpause leider wieder etwas verunsichert. Dadurch schlichen sich in ihren Lauf leider Rhythmusfehler ein, die sie zeitlich und in der Konkurrenz empfindlich zurückwarfen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 9,16m mit der 3kg-Kugel, einer ansprechenden Sprintleisung von 11,50sec und einer guten Weitsprungleistung von 4,20m arbeitete sie sich wieder an die Konkurrenz heran und wurde schließlich mit 2.009 Punkten Vierte im Block Wurf der W13.

Alle Ergebnisse nachzulesen unter www.blv-sport.de.

13.9.2018
Florian und Christian bei den Deutschen Meisterschaften 2018
Erika Zimmermann

Deutsche Jugendmeisterschaften U16 am 18./19.08.2018 in Bochum

Training statt Urlaub. Der Urlaub war gebucht, mit der Qualifizierung hatte keiner mehr geplant. So hieß es im Urlaub sich noch richtig auf die Deutschen vorzubereiten. Man braucht nicht immer 100% top Bedingungen um gute Leistungen zu erzielen! Ein stoppeliger Fußballplatz diente als Trainingsanlage.

Am Freitagabend war der Landshamer, Florian Ertl , der für den Kirchheimer SC an den Start ging, schon mal richtig beeindruckt von dem großen Stadion und ein motiviertes Lächeln bereitete sich über sein Gesicht aus. Mit Callroom – heist früher aufwärmen als sonst – großgewachsenen Burschen, die wohl auch Diskus werfen, lies sich Florian nicht aus der Ruhe bringen.

Bereits mit dem  ersten Wettkampfwurf über 51m sicherte er sich die Teilnahme für den Endkampf. Im 5. Durchgang konnte er sich nochmal auf 52,41m steigern, was in der Endabrechnung, in dem sehr starken Feld, einen super 8. Platz bedeutete. Wieder als bester Bayrischer Athlet darf sich Florian auf die Nominierung zum Verbändekampf zwischen Hessen, Württemberg und Bayern (14.-16.09.2018) in Heuchelheim freuen.

Deutsche Meisterschaft der Aktiven am 20.-22.07.2018 in Nürnberg

Einen Monat früher als Florian war Christian am Start bei den Deutschen Meisterschaften. Am Freitag fand bei herrlichem Wetter das Kugelstoßen auf einer mobilen Anlage auf dem Hauptmarkt in Nürnberg statt. Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Teilnehmer, die vor einem begeistertem Publikum ihr Leistungsvermögen abrufen wollten. Gleich mit seinem ersten Stoß auf 18,74m sicherte sich Christian in der Abrechnung nach 3 Versuchen, mit Platz 7 die Endkampfteilnahme. Doch eine Verbesserung gelang ihm nicht mehr. Mit seiner Serie 18,74-18,11-18,22-X-X-18,30 konnte Christian aber sehr zufrieden sein. Zu Platz 2 fehlten 75cm und zu Bronze wären es 64cm gewesen.

Am Samstag stand im Max-Morlock-Stadion dann der Diskus an. Leider kam Christian nicht richtig in den Wettkampf rein. Der erste Versuch landete ausserhalb des Sektors. Im dritten Versuch dann die Steigerung auf 53,19m, was aber nicht für den Einzug in den Endkampf reichte. Dafür wäre eine Leistung von 54,92m nötig gewesen.

19.8.2018
Florian Ertl mit neuem Vereinsrekord im Diskuswurf
Simon Bierbaum

Am 14.7.2018 fanden in Kitzingen die Bayerischen Meisterschaften der U16 statt. Florian Ertl holte sich den Titel und obendrein noch den Vereinsrekord mit neuer persönlicher Bestleistung von 53,80m!

27.7.2018
U14 erfolgreich bei oberbayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften
Martin Davidowske

Eine durchwegs positive Bilanz ist das Ergebnis der diesjährigen oberbayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften der U14 in Waldkraiburg.

Besonders freuen konnte sich dabei Tim Weller. Nach seinem Vizemeistertitel im vergangenen Jahr, schaffte er es diesmal im Block Wurf der M13 ganz nach oben auf´s Stockerl. Mit seinen 10,87sec über die 75m, 10,58sec über die 60m Hürden, 3,92m im Weitsprung sowie 7,82m im Kugelstoßen und 24,29m mit der Diskusscheibe sammelte er insgesamt 2.084 Punkte. Diese Punktzahl reichte locker für den Oberbayernmeistertitel.

Ebenfalls im Block Wurf, jedoch in der ein Jahr jüngeren Konkurrenz der M12, waren auch seine Vereinskollegen Patrick Davidowske und Niklas Ruzek am Start. Mit 4,24m (Weitsprung), 9,10m (Kugel) und 30,49m (Diskus)  erzielte Patrick Topleistungen, die zusammen mit seinen Laufleistungen von  11,48sec (75m) und 11,10sec (60m Hürden) in der Endabrechnung insgesamt 2.147 Punkte ergaben. Damit wurde er in seiner Altersklasse oberbayerischer Vizemeister und stellte damit auch einen neuen Vereinsrekord im Block Wurf der M12 auf.

Mit 1.931 Punkte verpasste Niklas Ruzek in dieser Konkurrenz als 4. den Sprung auf´s Stockerl um gerade einmal 6 Punkte. Dabei ärgerte er sich besonders über seinen Patzer an der ersten Hürde über die 60m Hürden, der eine bessere Zeit  und Platzierung verhinderte. Denn dass er sprintstark ist, zeigte er mit seinen 10,82sec über die 75m.

Aber auch für Lina Sturhan waren die Hürden in ihrem Block Wurf der W13 eine emotionale Schlüsseldisziplin. Bis wenige Tage vor dem Wettkampf war nicht klar, ob sie aufgrund ihres Respekts vor den Hürden überhaupt teilnehmen würde. Nach großem Trainingsfleiß wollte sie sich dann jedoch auch im Wettkampf der Herausforderung stellen und bewältigte diese mit Bravour. Auch wenn sie hier mit der Konkurrenz zeitlich noch nicht ganz mithalten konnte, freute sie sich einfach über ihren ersten gelungenen Hürdenlauf im 3er-Rhythmus. Mit guten 4,17m im Weitsprung, 8,23m mit der Kugel und starken 23,33m im Diskuswurf konnte sie dann noch wertvolle Punkte auf die Konkurrenz aufholen und wurde schließlich gute 5. mit 2.081 Punkten. Bei den Kreismeisterschaften im September will sie dieses Ergebnis aber dann noch mal deutlich verbessern.

Alle Ergebnisse nachzulesen unter ladv.de

1.7.2018
Katja wird Bayerische Meisterin im 7-Kampf
Martin Davidowske

Vor zwei Wochen freute sich Katja Davidowske vom Kircheimer SC noch über ihren Vizetitel bei den Bayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften. Und dieses Wochenende konnte sie diesen Erfolg noch einmal toppen. Bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch schaffte sie es nach einem extrem spannenden Wettkampf in einem starken und ausgeglichenem Teilnehmerfeld von 30 Athletinnen zum ersten Mal ganz nach oben auf das Stockerl.  Mit 3.664 Punkten wurde sie jedoch nicht nur Bayerische Meisterin im 7-Kampf der Altersklasse W15 sondern qualifizierte sich damit auch für die Ende August stattfindenden Deutschen Meisterschaften im nordrhein-westfälischen Wesel.

Bereits am ersten Tag startete sie vor der beeindruckenden Kulisse im Garmische Leichtathletikstadion mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 12,40sec über die 80m Hürden in den Wettkampf. Im nachfolgenden Weitsprung blieb sie dann mit 4,75m zwar etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück, dafür schleuderte sie den Speer dann gleich im ersten Versuch auf eine weitere neue Besteistung von 33,20m. Mit ebenfalls neuer Bestleistung von 13,71sec über die 100m beendete sie den ersten Wettkampftag auf dem 5. Rang.

Am zweiten Tag hieß es dann noch einmal alles geben. Mit starken 10,25m im Kugelstoßen konnte sie wertvolle Punkte auf die Konkurrenz gutmachen und sich auf den 4. Platz vorschieben. Vor den letzten zwei Disziplinen lagen in diesem spannenden Wettkampf gerade einmal 19 Punkte zwischen dem 1. und 7. Platz.
In dem vorentscheidenen Hochsprung ließ sich Katja trotz dieser Ausgangssituation und heftiger Windböen nicht aus der Ruhe bringen. Souverän überquerte sie Höhe für Höhe und ließ damit eine nach der anderen ihrer unmittelbare Konkurrentinnen hinter sich und schraubte damit ihre persönliche Bestleistung auf hervorragende 1,58m. Damit verschaffte sie sich als Führende für den abschließenden 800m-Lauf einen Zeitpuffer von mehr als 8 Sekunden auf die Zweitplatzierte. In einem gewohnt couragierten Rennen ließ sie mit einer weiteren persönlichen Bestleistung von 2:30,41sec nichts mehr anbrennen und sicherte sich damit ihren ersten Bayerischen Meistertitel.

Ebenfalls einen starken Wettkampf zeigte ihr Vereinskollege Florian Ertl in seinem ersten 9-Kampf in der Altersklasse M15. In letzter Minute noch für die Meisterschaften qualifiziert, konnte er gleich in 6 Disziplinen mit neuen persönlichen Bestleistungen aufwarten und kam damit auf einen tollen 4. Platz.

Dabei punktete er vor allem in den Wurfdisziplinen. In seinen Paradedisziplinen Diskus und Kugelstoßen verbesserte er seine bereits starken Vorleistungen auf herausragende 14,76m bzw. 49,97m. Ein bisschen geärgert hat es ihn da natürlich schon, so knapp die 50m verfehlt zu haben, aber das soll dann spätestens bei den Süddeutschen Meisterschaften nachgeholt werden. Und mit einem Speerwurf auf 41,01m konnte er sich auch in der dritten Wurfdisziplin noch mal verbessern. Weitere Bestleistungen zeigte er darüber hinaus im 100m-Sprint mit 13,08sec sowie im Hoch- und Weitsprung mit 1,49m und 5,19m. Nicht ganz für eine Bestleistung reichte es diesmal über die 80m Hürden in 12,68sec und in seinem erst dritten Stabhochsprungwettbewerb mit 2,30m. Zusammen mit dem abschließenden 1.000m-Lauf in einer Zeit von 3:21,13sec sammelte Florian in der Endabrechnung beachtliche 4.813 Punkte und verfehlte damit einen Podestplatz nur denkbar knapp.

Alle Ergebnisse nachzulesen unter www.blv-sport.de.

 

 

 

24.6.2018
Zimmermann gewinnt Gold und Bronze bei Süddeutschen Meisterschaften
Zeitungsberichte

Münchner Merkur vom 28.06.2018

23.6.2018
U10 gewinnt Bronze bei Kreismeisterschaften
Team Leichtathletik

Tolle Erfolge der Kirchheimer  U10-Mannschaft beim 2. und 3. Cup des Kreises Wendestein in der Kinderleichtathletik.

Noch vor einer Woche freuten sich die Athletinnen und Athleten der U10 des Trainergespanns Georg Polotzek, Karin Wening und Florian Ertl beim wurforientierten 2. Leichtathletik Cup in Anzing über ihren tollen 5. Platz von 17 teilnehmenden Mannschaften. In den 5 verschiedenen Disziplinen wurden dabei folgende Mannschaftsplatzierungen erreicht:
40m Hindernis-Staffel: 5. Platz, Weitsprungstaffel: 6. Platz, Schlagwurf: 2. Platz, Drehwurf: 9. Platz und beim abschließenden Grand Prix der 6. Platz. Daraus ergab sich in der Gesamtwertung des 2. Cups ein hervorragender 5. Platz.

Aus terminlichen Gründen folgte dann bereits eine Woche später der sprungorientierte 3. Cup in Wasserburg. Hier durften sich die Kirchheimer Athletinnen und Athleten in den Disziplinen 40m-Sprint-Staffel, Additions- und Stabweitsprung, Schlagwurf und dem Grand-Prix mit den weiteren Kreismannschaften messen. Und dabei waren sie dann gleich so erfolgreich, dass sie es diesmal sogar auf einen der begehrten Stockerlplätze schafften. Ausgelassen jubelten die Kirchheimer über ihre gewonnene Bronzemedaille.

In der Gesamtwertung aller 3 Cups reichte es für den 5. Platz.

Wir gratulieren
Felix, Sofie, Jana, Mia, Marlon, Lukas, Sebastian, Katharina, Emma, Jonas, Levin und Victor zu ihren tollen Leistungen und ihrem super Mannschaftsergebnis.