Kirchheimer SC

Aktuelles

11.10.2020
Gold, Silber und Bronze bei den Oberbayerischen Block-Meisterschaften der u14 & u16
Lena M.

Sechs Kirchheimer Athleten der u14 und u16 trotzten am Samstag dem scheußlichen Regenwetter bei den Oberbayerischen Meisterschaften im Blockwettkampf. Bis auf kurze Ausnahmen regnete es vom Aufwärmen an bis zu den abschließenden Läufen. Das sollte das Leistungsvermögen der Athleten aber nicht schmälern.

Erfolgreichste Athletin des Tages war Marie Niederhammer (w13), die sich den Oberbayerischen Meistertitel im Block Lauf mit 2391 Punkten holte. Sie gewann überlegen mit einem Vorsprung von fast 250 Punkten! Die Silbermedaille erreichte Niklas Ruzek (m14) im Block Wurf mit 2614 Punkten. Er trat als einziger Kirchheimer Athlet der u16 an. Mit nur 22 Punkten, die ihm auf den Erstplatzierten fehlten, musste er sich knapp geschlagen geben, durfte sich aber zusätzlich über eine neue PB im Diskuswurf (38,08m) freuen. Die Bronzemedaille für den Kirchheimer SC ging an Florian Krumpholz (m12) mit 1522 Punkten, ebenfalls im Block Wurf.

Auf dem undankbaren vierten Platz im Block Wurf (2116 P.) landete Noah Bingel (m13) mit der Aussage: „Immer, wenn es Medaillen gibt, werde ich Vierter.“ 😉 Er absolvierte aber einen starken Wettkampf mit neuen persönlichen Bestleistungen im Kugelstoßen (8,93m) und Hürdenlaufen (10,43sec). Anna Dietrich (w12) landete mit einem guten Wettkampf im Block Wurf (1796 P.) auf dem 7. Platz. Bei den Mädels ging es zwischen Platz 4 und 7 ganz eng her, sie trennten nur 25 Punkte (!). Anna stellte bei ihrem Wettkampf gleich 3 neue PBs auf. Im Weitsprung steigerte sie sich fast um einen halben Meter auf 3,90m, außerdem gab es noch Bestleistungen über 75m (11,81sec) und 60mH (12,30sec). Victoria Oppitz (w12) trat im Block Lauf an, musste sich aber leider gleich bei der ersten Disziplin mit Problemen über die Hürden rumschlagen. Kämpferisch wie sie ist, zog sie den Lauf aber trotzdem durch, wie auch die weiteren vier Disziplinen. Das zahlte sich aus, denn im abschließenden 800m-Lauf konnte sie nochmal ihre PB deutlich steigern (3:09,99min).

So konnten am Ende des Tages lauter zufriedene Athleten abreisen und die kurze Saison 2020 beschließen. Jetzt heißt es, fleißig durch den Winter trainieren, damit es in der kommenden Saison mit neuen Bestleistungen weiter geht!

4.10.2020
1. Kirchheimer Herbstmeeting – Wettkampfbetrieb zu Corona-Zeiten
Lena M.

Aufgrund der veränderten Situation während der Corona-Pandemie gab es heuer erstmals keine traditionellen Kirchheimer Mehrkampfmeisterschaften. In der Kinderleichtathletik durften heuer noch keine Wettkämpfe ausgetragen werden und diese sind normalerweise bei den Mehrkampfmeisterschaften die Hauptteilnehmer. Also haben wir uns entschlossen, stattdessen einen Wettkampf für die älteren Altersklassen u14 bis u20 anzubieten. Bei herrlich sonnigem Wetter durften wir uns über knapp 140 Teilnehmer freuen, die unter anderem sogar Anreisen aus Niederbayern oder dem Allgäu auf sich genommen haben! Viele Athleten nutzten die Gelegenheit, nochmal ein bisschen Wettkampfluft in der heuer so kurzen Saison zu schnuppern, einige holten sich den letzten Feinschliff in den Vorbereitungen für die noch anstehenden Bayerischen Meisterschaften.

In der Altersklasse u14 bestritten die Kirchheimer Athleten zum ersten Mal seit der Corona-Pause einen Wettkampf. Besonders stark zeigte sich Marie Niederhammer (w13), sie gewann alle Disziplinen, in denen sie antrat, mit beachtlichen Leistungen. Am deutlichsten war ihr Sieg im 75m-Sprint, den sie mit knapp 1 Sekunde (!) Vorsprung in pfeilschnellen 9,99 sec gewann! Aber auch die Siege über 60mH (10,61sec), im Weitsprung (4,93m) und im Speerwurf (23,58m) waren deutlich vor der Konkurrenz. Gemeinsam mit Marie trat auch Helen Hofmann zu ihrem ersten Wettkampf an. Vor den Sommerferien erst mit der Leichtathletik begonnen, konnte sie den Wettkampf als „Zusatztraining“ und zum Ausprobieren nutzen, und zeigte zum Teil deutliche Steigerungen zu den Trainingsleistungen.

In der Altersklasse m13 ging Noah Bingel an den Start. Er trat in allen 5 angebotenen Disziplinen an und siegte in 4 davon. Er gewann über 75m (10,76 sec), 60mH (10,85 sec), im Weitsprung (4,33m) und Kugelstoßen (8,54m). Lediglich im Speerwurf (22m) musste er sich mit dem 2. Platz zufrieden geben.

Im jüngeren Jahrgang (w12) versuchten Anna Dietrich, Victoria Oppitz und Maja Rukavina wohl in jeder Disziplin den gleichen Platz zu erreichen. Im Sprint setzte Anna sich von den anderen beiden ein wenig ab und lief auf den 5. Platz, während Victoria und Maja zeitgleich auf Platz 8 liefen. Über die Hürden und im Weitsprung reihten sie sich jeweils nacheinander auf den Plätzen 2,3 und 4 bzw. 7,8 und 9 ein. Wobei über die Hürden Anna die Nase vorne hatte und im Weitsprung Victoria die stärkste Leistung der drei zeigte – mit einem Zentimeter Vorsprung 😉.

In der AK m14 zeigten Niklas Ruzek und Patrick Davidowske mal wieder ihre Stärke in den Wurfdisziplinen: Niklas gewann den Speerwurf vor Patrick (39,20m + 38,97m(PB)) und mit dem Diskus machten sie es genau anders herum (37,00m + 36,02m). Im Kugelstoßen belegte Niklas den 2. Platz (11,09m) und Patrick den 4. (9,05m). Niklas zeigte außerdem noch, wie vielseitig er ist und steigerte seine persönliche Bestleistung im Weitsprung deutlich auf 5,40m (5. Platz) und sprintete in 12,37 sec um eine Hundertstel an einer PB über 100m vorbei. Er wurde damit Dritter.

Pascal Hinz (m15) erreichte neue Bestleistungen im Weitsprung (4,55m) sowie Speerwurf (26,90m, Rang 3). Über 100m lief er in 13,00 sec exakt die gleiche Zeit wie bei den Kirchheimer Meisterschaften im Jahr zuvor :D.

Lina Strafner (u18) gewann im Diskuswurf mit 29,15m und freute sich über Platz 2 im Speerwurf mit einer neuen Bestleistung von 30,70m. Auch über die 100m lief sie neue persönliche Bestleistung (14,37 sec). Nicht rund lief es für sie nur im Kugelstoßen. Jette Peters (auch u18) wollte sich zum ersten Mal an die 100mHü wagen, kam aber leider diesmal noch nicht durch. Sie trat auch noch über 100m (14,03 sec) und im Weitsprung (4,18m) an.

Bei den Jungs der AK ließen sich Timo Klocker und Andi Franke zum 100m Sprint breitschlagen, wobei Timo in 12,35 sec. gleich eine starke neue PB aufstellte und 2. wurde. Auch Andi stellte eine neue PB auf (13,68 sec).
Alle weiteren Ergebnisse auf ladv.de oder blv-sport.de.

An dieser Stelle möchten wir noch allen Helfern und Kampfrichtern einen herzlichen Dank aussprechen. Ohne eure Unterstützung gibt es keine Wettkämpfe und das wissen wir sehr zu schätzen. Wir bedanken uns für euren unermüdlichen Einsatz!

27.8.2020
Trainingsbetrieb nach den Sommerferien
Team Leichtathletik

Liebe Leichtathleten, liebe Interessierte,

nach den Sommerferien werden wieder alle Gruppen der Abteilung Leichtathletik den Trainingsbetrieb aufnehmen. Da wir uns weiterhin an gewisse Vorgaben und Richtlinien halten müssen, müssen wir auch unser Training entsprechend anpassen. Das Training wird in allen Gruppen in der ersten Schulwoche beginnen. Zu den genauen Trainingszeiten, Gruppeneinteilungen usw. geben euch die Trainer der jeweiligen Gruppen Auskunft.

Hier die Ansprechpartner:
U8 (Jg. 2013-2015): Babsi Saleten (babsi.saleten@ksc-la.de)
U10 (Jg. 2011/12): Georg Polotzek (georg.polotzek@ksc-la.de)
U12 (Jg. 2009/10): Franzi Kirchner (franziska.kirchner@ksc-la.de)
U14 (Jg. 2007/08): Lena Mayr (lena.mayr@ksc-la.de)
U16 und älter (ab Jg. 2006): Anna Arlt (anna.arlt@ksc-la.de)

Für Interessierte und Wiedereinsteiger, die noch nicht am Training unter den Corona-Vorgaben teilgenommen haben, ist bitte das Hygienekonzept durchzulesen und die beigefügte Einverständniserklärung unbedingt zum ersten Training ausgefüllt mitzubringen.

Bitte bedenkt, dass es seit Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Mai einige Lockerungen gegeben hat, wie z.B. die Aufnahme von Staffeltraining, Hochsprungtraining, gemeinsame Benutzung vereinzelter Sportgeräte (z.B. Startblöcke o.ä.). Auch ist die Einhaltung des Mindestabstands im Sport nicht mehr zwingend vorgeschrieben, er sollte aber wann immer möglich eingehalten werden. Der gesamte Trainingsbetrieb in der Leichtathletik bleibt jedoch weiterhin kontaktfrei. Mit Abgabe der Einverständniserklärung und Teilnahme am Training wird dem Training unter den zum jeweiligen Zeitpunkt des Trainings gültigen Vorgaben zugestimmt.

Die Gruppenzuordnung der Jahrgänge gilt bis Ende September, da solange die Wettkampfsaison – heuer zumindest für einige Altersklassen – noch läuft. Anfang Oktober findet unser jährlicher Gruppenwechsel in die Trainingsgruppen für die Saison 2021 statt. D.h. der ältere Jahrgang einer jeden Gruppe rückt in die nächste Altersklasse vor. Da wir die Trainingsgruppen aufgrund der aktuellen Situation zur Entzerrung z.T. auf unterschiedliche Tage verteilt haben und sich dadurch möglicherweise die Trainingstage von der einen zur anderen Gruppe verändern können, veröffentlichen wir hier auch eine Trainingsübersicht aller Gruppen. Somit können ggf. andere Freizeitaktivitäten entsprechend geplant werden.

Wir freuen schon wieder tierisch auf das Training mit euch!
Euer KSC Leichtathletik-Team

27.8.2020
Erstes Kirchheimer Herbstmeeting
Team Leichtathletik

Aufgrund der Regelungen während der Corona-Pandemie, finden die Kirchheimer Mehrkampfmeisterschaften nicht in gewohnter Form statt. Anstelle dessen werden wir am 19.9.20 das erste Kirchheimer Herbstmeeting austragen. Angeboten werden Einzeldisziplinen für die Altersklassen u14 – u20. Nähere Infos, wie Ausschreibung mit Hygienekonzept und Zeitplan sind auf der Seite des BLV bzw. auf ladv.de zu finden.

Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Wettkampf!
Euer KSC Leichtathletik-Team

26.7.2020
Wettkampfauftakt nach langer Corona-Pause
Team Leichtathletik

Am 26.7.2020 hat der erste Kirchheimer Wettkampf am Merowinger Hof des Coronajahrs 2020 stattgefunden. Den Umständen geschuldet wurde das ursprünglich im Mai angesetzte Ursel-Rechenmacher-Sportfest verschoben und umorganisiert. Das sonst breite Repertoire an angebotenen Disziplinen wurde auf lediglich Kugel, Diskus und Speer minimiert. Antreten durften die Athleten der AK u16 und u18, um diesen eine Qualifikationsmöglichkeit für die in den September verschobenen Bayerischen Meisterschaften zu geben. Mit einem insgesamt kleinen, überschaubaren Starterfeld verlief der Wettkampf auch unter den aktuellen Hygiene-Maßnahmen reibungslos.

In der AK m14 konnten Niklas und Patrick (m14) die Qualifikationsleistungen in Kugel (11,10m & 12,19m PB) und Diskus (36,60m PB & 35,57m) erreichen. Im Speerwurf – der erste Wettkampf mit dem neuen Gewicht – schrammten sie mit 36,97m und 36,03m beide nur knapp an der A-Quali-Weite von 37m vorbei, die Patrick aber bereits eine Woche zuvor in Erding mit 37,04m übertreffen konnte.
Bei der weiblichen Jugend u18 schaffte Lina mit einer neuen PB von 31,97m im Diskuswurf die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften. Katja schaffte mit 11,62m in der selben AK als Mehrkämpferin die Quali im Kugelstoßen.

Alle Ergebnisse nachzulesen unter www.blv-sport.de.

25.7.2020
Christian übertrifft erstmals 20m-Marke
Team Leichtathletik

Am Samstag, den 25.7.20, waren bereits einige Athleten in Germering am Wettkampf am Start. Christian übertraf dort zum ersten Mal die 20m-Marke und stieß die 7,25kg schwere Kugel auf 20,09m. Damit setzte er so kurz vor den Deutschen Meisterschaften am 8./9.8. nochmal ein Ausrufezeichen. Er setzt sich damit auf Rang 2 der aktuellen Deutschen Bestenliste im Kugelstoßen – nur David Storl hat heuer schon weiter gestoßen.

Wir drücken die Daumen, dass es auf der Deutschen wieder so läuft!

Einen weiteren Bericht zum Wettkampf in Germering und von Christian gibt es unter www.blv-sport.de.

3.7.2020
Informationen zum derzeitigen Training
Team Leichtathletik

Liebe Leichtathleten,

seit Mitte Mai dürfen wir den Leichtathletik-Trainingsbetrieb wieder aufnehmen – diese
Chance haben wir auch genutzt! Um jedoch ein sicheres und richtlinienkonformes Training
nach den verschiedenen Vorgaben zum Wiedereinstieg in den Sport während der Corona-
Pandemie gewährleisten zu können, haben wir uns für einen schrittweisen Trainingsstart
entschieden.

Begonnen mit den älteren Trainingsgruppen U16+ und U14, haben wir nach und
nach die U12 und ganz neu auch die U10 mit aufgenommen. Mit unseren Zwergerln – der U8
– werden den Trainingsstart noch abwarten. Wir bitten dafür um Verständnis, da die
Einhaltung der Richtlinien für unsere Trainer eine große Verantwortung und auch Aufwand
bedeutet. Die Vorgaben und Richtlinien werden laufend aktualisiert und auch wir passen
unseren Trainingsbetrieb daran an, sodass wir so schnell wie möglich zum normalen
Trainingsbetrieb zurückzukehren können.

Wir freuen uns, dass das bereits angelaufene Training so gut klappt und großes Interesse
besteht, auch wenn einiges momentan anders laufen muss, als es vor dem Corona-
Lockdown der Fall war. Bei Fragen zum Training, wendet euch gerne an die entsprechenden
Trainer.

Auch Leichtathletik-Neulinge sind natürlich wie sonst üblich herzlich willkommen. Bitte
wendet euch vorab an die Trainer der jeweiligen Gruppen oder an die Abteilung (Kontakt
unter „Trainer“ oder „Abteilungsleitung und Funktionäre“). Dann können wir euch zu den für
das Training gültigen Maßnahmen, Trainingszeiten und Gruppeneinteilungen informieren.
Vor allem bei den jüngsten kann es sein, dass ein Einstieg nicht sofort möglich ist, da wir hier
die Gruppenstärke noch begrenzt haben. Bitte meldet euch einfach, wir werden nach einer
Lösung suchen, sodass ihr ins Training schnuppern könnt.

Euer KSC Leichtathletik-Team